Die Wahl Ihrer optimalen Kunstlinse ist eine wichtige Entscheidung, die wir gerne vor jeder Operation mit Ihnen gemeinsam treffen.

   



Standardmäßig werden bei der Katarakt-Operation Einstärkenlinsen eingesetzt, die entweder für die Ferne, die Nähe oder eine dazwischen liegende Entfernung scharf abbildet.

Nach der Operation regelt eine Brille weiterhin das Sehen im Fern- und Nahbereich.

Für Patienten, die eine weitgehende Brillenunabhängigkeit wünschen, wurden moderne Sonderlinsen entwickelt. Für diese Sonderlinsen übernimmt die gesetzliche Krankenkasse in den meisten Fällen keine Kosten.

Torische Linse

Die Torische Linse ist eine geeignete Lösung für Patienten mit Grauem Star plus Hornhautverkrümmung.

Durch eine spezielle Form der Linsenoberfläche kann eine torische Linse eine Hornhautverkrümmung ausgleichen. Die Sehschärfe in der Ferne ohne Brille wird dadurch deutlich verbessert. Meist ist dann nur noch eine Lesebrille nötig.




Multifokallinse

Moderne Premiumlinse, welche in weiten Teilen das natürliche Sehvermögen wiederherstellt, so dass im Alltag öfters auf eine Nahbrille verzichtet werden kann.

Die Implantation einer Multifokallinse kommt nur in Frage, wenn außer einer Katarakt keine weiteren Augenerkrankungen (z. B. Makulopathie) vorliegen.

 

Asphärische Intraokularlinse

Beim Eintritt der Lichtstrahlen in eine normale sphärische Standardlinse werden die peripheren Lichtstrahlen stärker gebrochen als die zentralen Lichtstrahlen. Dadurch entstehen „sphärische  Abberationen“, die zu einer verminderten Bildqualität führen können.


Vor allem bei Dämmerung mit großen Pupillen kann die sphärische Aberration zu einer verminderten Kontrastempfindlichkeit führen. Durch die asphärische Linsenoberfläche dieser Linse werden die sphärischen Aberrationen korrigiert.

 

Gelbe Linse

Es ist seit fast 100 Jahren bekannt, dass das sichtbare, energiereiche blaue Licht die Netzhaut irreversibel schädigen kann. Die körpereigene Augenlinse bietet der Netzhaut durch einen natürlichen Blaulichtfilter Schutz.

 

Bei der Kataraktoperation wird die menschliche Linse entfernt und somit geht auch dieser natürliche UV-Schutz verloren.

 

Die gelbe Kunstlinse bietet durch einen zusätzlichen Blaulichtfilter (=gelb) Schutz vor energiereichem blauen Licht, ohne die Qualität des Seheindrucks zu beeinflussen.